Der Bund Ukrainischer Studenten in Deutschland (BUSD) e. V. wurde 1949 in Bonn gegründet, der Sitz des Vorstands befindet sich seit 1952 in München. Das Ziel des Bundes ist es ukrainische Studenten zu vereinigen und den Mitgliedern organisatorische, moralische, kulturelle und materielle Unterstützung zu gewähren.

BUSD e. V. entfaltete folgende Tätigkeiten:

  • Durchführung der jährlichen Generalversammlungen, die die Verwirklichung der voraussichtlichen Vorhaben und Pläne förderten
  • Enge Zusammenarbeit mit ZESUS, KOUGZU und SUSTE, aber auch aktive Teilnahme an deren Kongressen in London, Belgien, Paris und Toronto
  • Veranstaltung von Literaturabenden, Ausflügen und Tagungen
  • Feiern der traditionellen Neujahresbälle mit deren sagenhaftem kulturellem Programm.

Meilensteine in der Geschichte des BUSD e. V.

21.12.1952 Die Gründung des Bundes Ukrainischer Studenten in Deutschland e. V. Der förderungswürdige, überparteiliche und überkonfessionelle Verein war und ist ein Forum für alle ukrainischen Studenten. Sein Zweck war und bleibt es, den Mitgliedern organisatorische, moralische, kulturelle und materielle Hilfe zu gewähren.
05.12.1953 Fünfte Generalversammlung des BUSD e. V.
11.12.1954 Sechste Generalversammlung des BUSD e. V. Die beiden Generalversammlungen bestätigten die Existenz und aktive Entwicklung des Vereines.
12.07.1979 Satzungsänderung: Die Vertretungsregelung der Satzung in den Paragraphen IX. 23b wurde neu gefasst.
10.03.1985 27. Generalversammlung in den Räumen der ukrainischen Pfarrgemeinde. Die Mitglieder wählten einen neuen Vorstand und eine neue Kontrollkommission. Diskussionen über den Wiederaufbau der Verbindungen zu ZESUS und SUSTE und über die Aufnahme des Kontaktes zu verschiedenen gesellschaftlichen Organisationen.
1985 Die Teilnahme der BUSD-Mitglieder an den Kongressen ZESUS, KOUGZU und SUSTE in London, Belgien, Paris und Toronto.
20.03.1985 BUSD e. V. bekam neue Räume in der Ukrainischen Freien Universität München.
19.10.1985 Herbstfest für ukrainische Studenten und die Gemeinde.
29.01.1986 Die Veranstaltung der Feier zum Andenken an ukrainische Studenten, die 1918 für den Frieden der Ukraine gefallen sind.
02.02.1986 Ukrainische Kulturwochen:
- Das Bild B. Chmelnytzkyjs in der ukrainischen Nationalbewegung (Vortrag von Dr. Dmytro Zlepko)
- Faschingsfeier mit dem Bund ukrainischer Studenten in Deutschland e. V.
- "Angst - ich bin dich losgeworden..." (Zeitgenossische ukrainische Gedichte aus der Verbannung).
Einführung: Prof. Dr. Kaczurowskyj - Folkloreabend mit der ukrainischen Band "Bandura", Frankreich
27.02.1986 Filmvorführung "Harvest of Despair" (über die Hungernot in der Ukraine 1932/33).
6-7.07.1986 Die Mitgliederversammlung: Diskussionen über die Satzungsänderung und die finanzielle Situation des Vereins.
10.01.1987 Neujahrsball im Künstlerhaus.
25.04.1987 Die Mitgliederversammlung. Diskussionen über die Verwirklichung der Pläne des letzten Jahres und über anstehende Aufgaben für das kommende Jahr.
13.01.1988 Neujahrsball "Malanka".
13.01.1989 Neujahrsball "Malanka".
27.06.1993 28. Generalversammlung in der Ukrainischen Freien Universität. Die Wahl eines neuen Vorstands und einer neuen Kontrollkommission. Diskussionen über die Übertragung des BUSD e. V. in die Ukraine und über die Gründung von zwei Zentren des ZESUS.
25.01.1997 29. Generalversammlung. Diskussionen über die Aufnahme des Kontaktes zu den ukrainischen Studenten, die durch DAAD nach Deutschland kamen und über die Entstehung der Web-Seite im Internet.
26.06.2004 30. Generalversammlung in der Ukrainischen Freien Universität: Die Erneuerung des BUSD e. V, Wahl eines neuen Vorstandes, einer neuen Kontrollkommission und eines neuen Ehrengerichts. Diskussion über die neuen Bedingungen, in welchen sich die Studenten aus der Ukraine in Deutschland befinden, über zukünftige Pläne und deren Verwirklichung.

Unsere Partner und befreundete Organisationen

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Organisationen bedanken, die uns bei unserer Tätigkeit unterstützen!

Verein "Ridna schkola"

Ukrainischer Schulverein

MORGEN e.V.

Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen

AeZA e.V.

Vertretung der Interessen der Ärzte, Zahnärzte und Apotheker vor deutschen staatlichen Institutionen, Justizbehörden und Privatunternehmen.

AMIGA Projekt

Unterstützt qualifizierte Migrantinnen und Migranten beim adäquaten Einstieg in den Münchner Arbeitsmarkt.

Deutsch- und Sprachkurse in München auf der

Internetseite des Ausländerbeirates München.

Ukrainische Freie Universität (UFU)

Die Ukrainische Freie Universität ist eine staatlich genehmigte nichtstaatliche Privathochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht

AEGEE

europäische Studenten Forum

KHG

Katholische Hochschulgemeinde München

EHG

Evangelische Hochschulgemeinde an der TU München

CYM

Vereinigung ukrainischer Jugend in Deutschland e.V.

PLAST

Ukrainischer Pfadfinderbund in Deutschland e.V.

Polnische Studenten in München

Ukrainischer Frauenverband in e.V. (Webseite im Aufbau)

Apostolische Exarchie für katholische Ukrainer des byzantinischen Ritus in Deutschland und Skandinavien

Europäische Assotiation der Ukrainer

Forum NET.Ukraine

Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland JunOst e.V.

Deutsche Jugend in Europa e.V.

Rechtsanwaltskanzlei CMS Reich-Rohrwig Hainz TOV

GDUJ e.V.

SUSN-News

ASTA Mainz

AHOJ Nachbarn